Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 

Artikel zum Thema: Kreis Ahrweiler



Beschäftigte meist wegen Psyche krankgeschrieben

Kreis Ahrweiler

Landkreis Ahrweiler, 8. Juni 2021 – Die Beschäftigten im Landkreis Ahrweiler waren im Jahr 2020 seltener krankgeschrieben als im Landesdurchschnitt. Das geht aus repräsentativen Daten der Krankenkasse BARMER hervor. Für ihre Analysen hat die BARMER die Arbeitsunfähigkeitsmeldungen der bei ihr versicherten Erwerbspersonen aus Rheinland-Pfalz anonymisiert ausgewertet. Der Krankenstand in dem Landkreis lag bei 4,5 Prozent (Land: 5,0 Prozent, Bund: 4,9 Prozent). „Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 45 arbeitsunfähig gemeldet waren“, erläutert Roland Geisbüsch, Regionalgeschäftsführer der BARMER.

 

Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Landkreis Ahrweiler entfielen rechnerisch 16,7 gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage (Land: 18,3 Tage, Bund: 18,0 Tage). Jeder Beschäftigte in dem Landkreis meldete sich im Durchschnitt 1,0 (Land und Bund: 1,1) Mal arbeitsunfähig. Geisbüsch sagt: „Hauptursache für die Krankschreibungen im Landkreis Ahrweiler waren psychische Erkrankungen. In nur einem der 36 rheinland-pfälzischen Landkreise und kreisfreien Städte wurden weniger Arbeitsunfähigkeitstage wegen Verletzungen gezählt.“

Bunte „Covershields“ vom Gymnasium Calvarienberg helfen der Tafel

Kreis Ahrweiler

350 Euro überreichten Christina Weber und Annette Gies in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Auch bei diesem Besuch wurden Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher und Angelika Schorn, ehrenamtliche Tafelmittelarbeiterin von der Steuerungsgruppe der „Tafel Ahrweiler“, herzlich im Gymnasium Calvarienberg – Privates Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg Ahrweiler – von Sportlehrerin Christina Weber und Direktorin Dr. Annette Gies empfangen. Stellvertretend für die vielen Schülerinnen und Schüler, die vor Corona Tafelkunden mit Lebensmittelspenden erfreuten, war die Klasse 7c anwesend.

 

Herzlich wurden Christiane Böttcher (Mitte links) und Angelika Schorn (Dritte von rechts) am Gymnasium Calvarienberg empfangen. Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 c waren bei der Spendenübergabe durch Direktorin Dr. Annette Gies (Mitte rechts) und Sportlehrerin Christina Weber (Mitte) dabei. Die 350 Euro sind für die spendenfinanzierte Tafel eine große Hilfe.  Foto: E.T. Müller

ISB-Geschäftsjahr 2020: 49,2 Millionen Euro für den Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler

Mainz/Bad Neuenahr-Ahrweiler, 5. Mai 2021. Im Jahr 2020 unterstützte die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) private und gewerbliche Kunden im Kreis Ahrweiler mit insgesamt 49,2 Millionen Euro – so die Bilanz der Förderbank. Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens im Rahmen der Corona-Pandemie konnte die Förderbilanz nicht wie sonst üblich auf einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt werden.

„Für den Kreis Ahrweiler ist das vor dem Hintergrund der Pandemie ein wirklich gutes Ergebnis. Auch wenn die Bilanz im Bereich der Wohnraumförderung im Vergleich zum Vorjahr rückläufig ist, zeigen die Zahlen, dass der Kreis Ahrweiler weiterhin ein attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort ist“, bekräftigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. „Gemeinsam mit der ISB als starken Partner setzen wir alles daran, insbesondere Familien auch weiterhin beim Kauf von Wohneigentum zu unterstützen und unsere Unternehmen für die Zukunft bestmöglich aufzustellen. Dies zeigt allein auch die beeindruckende Zahl von 35 Millionen Euro bei der Wirtschaftsförderung im Rahmen der Corona-Hilfsprogramme sowie die Verdopplung bei den Investitions- und Betriebsmitteldarlehen.“

Online-Grundlagenseminar Betreuungsrecht nutzten 23 Personen

Kreis Ahrweiler

Zum ersten Mal wurde das Grundlagenseminar Betreuungsrecht im Kreis Ahrweiler in Gänze online angeboten. 23 Personen nutzten die Fortbildung der Betreuungsvereine im Kreis Ahrweiler – der Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden in der Rhein-Ahr-Region und des SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V. Die Schulung hilft insbesondere denjenigen, die ehrenamtlich eine gesetzliche Betreuung führen oder führen wollen – egal ob als Familienangehörige oder aus sozialem Engagement.

Gemeindepädagoge Uwe Moschkau vom Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden in der Rhein-Ahr-Region e.V. und Diplom Sozialpädagoge Ralph Seeger vom SKFM sprachen alle Themen rund um die Betreuung an und veranschaulichten den Sachverhalt mit Fallbeispielen.

Ralph Seeger und Uwe Moschkau bereicherten die Online-Reihe mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis.  Foto: Betreuungsvereine

Fahrplanänderungen beim „Vulkan-Expreß“

Kreis Ahrweiler

Dampfbetrieb & Sonderveranstaltungen entfallen vorerst

Seit Ostern ist der „Vulkan-Expreß“ wieder gemäß Fahrplan auf der Brohltalbahn zwischen Brohl-Lützing am Rhein und Kempenich-Engeln in der Eifel unterwegs.

Aufgrund der aktuellen Pandemielage hat die Brohltalbahn allerdings alle Sonderveranstaltungen bis Ende Mai abgesagt. Dies betrifft darüber hinaus auch den am 24./25. April sowie an Pfingsten (23./24. Mai) vorgesehenen Einsatz der Dampflok 11sm bei erweitertem Fahrplan.

Chorverband Rheinland-Pfalz sucht den ‚Best Virtual Choir‘

Kreis Ahrweiler

Ausschreibung für einen musikalischen Wettbewerb ist gestartet

 

Neuwied-Engers jüg) „Bis um 10. Juni können Chöre aus dem Chorverband Rheinland-Pfalz ihre Videos einsenden: Kreativ, witzig, überraschend, einfach gut sollten die Chorvideos sein. Prämiert werden die drei sowohl musikalisch als auch visuell ansprechendsten Videos“, dies teilte jetzt der Referent für Öffentlichkeitsarbeit Dieter Meyer aus Neuwied-Engers den Mitgliedschören mit.

„Macht mit und zeigt uns, dass ihr euch von Corona nicht unterkriegen lasst.“ Mit diesen Worten fordern Präsidium und Musikrat des Chorverbands Rheinland-Pfalz die Chöre im Verband zur Teilnahme auf. Mit der Ausschreibung sprechen die Verantwortlichen des Chorverbandes alle Mitglieds-Chöre an. Dabei spielt nach deren Hinweisen das Chorgenre keine Rolle und auch die musikalische Ausrichtung des Chors ist für eine Teilnahme nicht vorgegeben.

gemischter Chor aus Mülheim-Kärlich

Osterhase und Bibeltage in der Kindertagesstätte St. Hildegard

Kreis Ahrweiler

Da hätten die Jungen und Mädchen doch beinahe den Osterhasen gesehen, als sie am Gründonnerstag im Garten der Integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Bachem spielten. Hinter den Spielhäuschen, den Hecken oder im Sandkasten entdeckten sie bunte, mit vielen kleinen Leckereien gefüllte Osternester, die der Osterhase dort versteckt hatte. Begeistert zeigten sie den Erzieherinnen ihre Entdeckung und gingen mit dieser Vorfreude ins Osterwochenende.

Die selbst gebastelten Osterhasen sagen mit ihren großen Augen, dass sie viele Leckereien zu verschenken haben.  Foto: Caritas

Grafschafter sind digital unterwegs

Kreis Ahrweiler

Virtuell wandern, erzählen und meditieren im neuen YouTube Kanal des Projekts „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“
Auf kreativen Wegen stiftet das Projekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ auch in Corona-Zeiten Gemeinschaft. So finden sich auf der Homepage alle Aktivitäten, die an Stelle von Präsenzveranstaltungen digital stattfinden. Zusammen mit den Wanderfreunden Peter Großgarten und Karl-Josef Scholl kann man sich auf eine virtuelle Wanderung von der Birne zur Traube begeben, die wunderschöne Landschaft genießen und den interessanten Erklärungen von Karl-Josef Scholl folgen, um sich irgendwann mit der ersten Frühlingssonne selbst auf den Weg zu begeben und die schöne Grafschafter Landschaft hin zum Ahrtal zu genießen.

Im wunderschönen Roadmovie nehmen (von links) Karl-Josef Scholl und Peter Großgarten ihre Zuschauer mit auf eine Wanderung von der Birne zur Traube. Dieser und weitere Filme können auf dem YouTube Kanal des Projektes angeschaut werden.  -  Foto: Privat

Gemeindeschwester plus unterstützt bei der online Terminvergabe für die Impfung

Kreis Ahrweiler

Die Impfung im Kreis Ahrweiler ist sehr gut gestartet. Der Andrang zur Terminvergabe ist groß.

„Viele oft alleinstehende Senioreninnen und Senioren rufen mich verzweifelt an, da sie ständig in Warteschleife der Hotline stecken oder erst gar nicht durchkommen“, so Ingrid Neubusch, Gemeindeschwester plus im Stadtgebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler und in der Gemeinde Grafschaft.

„Ich biete den Seniorinnen und Senioren meine Unterstützung an und helfe bei der Online-Anmeldung“, erklärt Ingrid Neubusch und ergänzt: „Außerdem versuche ich alle Fragen rund um das Thema zu beantworten.“

Weihnachtsduft und Tannenbaum in der Kindertagesstätte St. Hildegard

Kreis Ahrweiler

Pünktlich zum 1. Advent wurde die Eingangshalle der Integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard mit einem großen Tannenbaum bestückt. Werner Düren aus Bad Neuenahr ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und spendete der Kita einen großen Baum. Nachdem dieser im Christbaumständer aufgestellt war und sich Kinder und Team für den wunderschönen Baum bedankt hatten, ging es auch gleich ans Schmücken.

Foto: Privat

Caritas-Wunschbaum erstrahlt im evm-Kundenzentrum Sinzig

Kreis Ahrweiler

Bereits zum achten Mal steht während der Adventszeit im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) in Sinzig, Kirchplatz 7, ein Caritas-Wunschbaum. Auch in diesem Jahr trägt dieser Wunschbaum Wünsche für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Ältere. Caritas-Mitarbeiterin Ursula Schmitten: „Die meisten Herzenswünsche haben einen Wert von 10 bis 50 Euro und betreffen oft ganz alltägliche Dinge wie Winterschuhe, Winterbekleidung, einen Zuschuss zur Renovierung der Wohnung, ein Regal fürs Kinderzimmer, Lebensmittel für die Weihnachtsfeiertage, Kinderspielzeug oder die Bitte um etwas Geld für die Zutaten der Weihnachtsbäckerei. Wir als Caritas-Mitarbeiterinnen kennen die Lebensumstände und wissen, wo Bedarf besteht. Deshalb sind wir froh und dankbar, dass die evm unsere Wunschbaumaktion in diesem Sinne unterstützt.“

(von links) evm-Kundenberaterin Nina Frenzel, Caritas-Mitarbeiterin Ursula Schmitten und evm-Projektverantwortliche Christiane Paschakarnis freuen sich auf viele Besucher, die in Sinzig zum Caritas-Wunschbaum kommen und Menschen unterstützen.  /  Foto: E.T. Müller

414 Lebensmitteltüten für Tafelkunden

Kreis Ahrweiler

Kunden vom REWE-Markt Azhari Sinzig unterstützen „Tafel Ahrweiler

 

Viele Dinge laufen trotz Corona. Und manche laufen sogar besser. So freuen sich Parviz Azhari, Inhaber des REWE-Marktes Sinzig, und Marktleiter Alexander Carrillo über 414 mit Grundnahrungsmitteln gefüllte Tüten, die in diesem Jahr von den Sinziger Kunden für die „Tafel Ahrweiler“ gespendet wurden. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 17 Tüten mehr.

 (Von links) Kuno Herchenbach, Horst Frings, Detlef Keller, Wolfgang Kistner, Otto Fior, Parviz Azhari, Donya Azhari und Alexander Carrillo bedanken sich im Namen der Tafelkunden herzlich bei allen 414 Spenderinnen und Spendern. Foto: E.T. Müller

Von zuhause aus am Caritas Wunschbaum Wünsche erfüllen

Kreis Ahrweiler

 oder am Wunscherfüllerfenster

Auch in diesem Advent können Bürgerinnen und Bürger vom 1. bis zum 18. Dezember 2020 mit der Caritas Wunschbaumaktion Kinder und Erwachsene mit finanziellen und sozialen Problemen unterstützen und ihnen zum Weihnachtsfest eine Freude machen.

Der Caritas-Wunschbaum kann im Internet unter folgender Adresse besucht werden: wunschbaum.caritas-ahrweiler.de 

Vorsprung durch Innovation

Kreis Ahrweiler

MK Technology GmbH aus Grafschaft erhält Technologieprämie

 

Mainz, 29. Oktober 2020. Mit den SUCCESS-Technologieprämien zeichneten Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt und Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), sieben kleine und mittlere Unternehmen aus, die neue Produkte, Komponenten, Produktionsprozesse und technologieorientierte Dienstleistungen selbst entwickelten und am Markt erfolgreich etablierten. Dabei konnte sich die MK Technology GmbH aus Grafschaft für eine Technologieprämie in Höhe von 10.000 Euro qualifizieren.

Erfolgreicher Tag in Westerburg

Kreis Ahrweiler

Zwei Helfer schließen beim THW Ahrweiler ihre Grundausbildung ab

„Mit Marc Hammer und Boris Becker haben zwei THW-Helfer ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen“, freute sich die Ausbilderin des Technischen Hilfswerkes (THW) in Ahrweiler Bianca Kohler im Abschluss der Grundausbildungsprüfung in Westerburg. Die umfangreiche Grundausbildung des THW schließt mit einer Prüfung ab. Interessierte können sich zur Teilnahme an der in diesem Herbst beginnenden Grundausbildung melden.

Neben den zwei Prüflingen aus Ahrweiler nahmen fast 30 weitere THW-Mitglieder erfolgreich an der Prüfung teil. Die Prüflinge kamen aus dem Bereich der THW-Regionalstelle Koblenz, die unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln an der jährlichen Grundausbildungsprüfung teilnahmen. Die Prüflinge stellten in einem schriftlichen und praktischen Teil ihre gelernten Kenntnisse unter Beweis. 40 theoretische Fragen über das THW, deren Aufgaben und Ausrüstungsgegenstände waren zu beantworten. An sechs unterschiedlichen Stationen bewiesen die Anwärter den ordnungsgemäßen und sicheren Umgang mit THW-typischen Gerätschaften.


  Ausbilderin mit den Prüflingen (v.l.n.r. Marc Hammer, Bianca Kohler, Boris Becker)

ISB fördert 2019 im Landkreis Ahrweiler mit rund 13,5 Millionen Euro

Kreis Ahrweiler

Corona-Hilfen in Region stark nachgefragt

 

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 24. September 2020. Im Geschäftsjahr 2019 förderte die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen der Wirtschafts- und Wohnraumförderung private und gewerbliche Kunden im Landkreis Ahrweiler mit insgesamt rund 13,5 Millionen Euro und befindet sich damit im Mehrjahresvergleich auf einem hohen Niveau. Landrat Dr. Jürgen Pföhler und ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer stellten die Förderergebnisse im Landkreis in einer gemeinsamen Pressekonferenz vor und sprachen auch über die Corona-Hilfen im Landkreis.

 

„Die Zahlen beweisen erneut, dass der Kreis Ahrweiler ein sehr attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort ist“, bekräftigte Pföhler. Durch die Corona-Pandemie seien jedoch unzählige Unternehmen ohne eigenes Verschulden in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. „Wir tun alles dafür, um unsere mittelständische Wirtschaft durch diese schwierigen Zeiten zu bringen. Gleichzeitig setzen wir alles daran, die Bürger und insbesondere Familien beim Kauf von Wohneigentum zu unterstützen. Die ISB ist dabei ein starker und zuverlässiger Partner an unserer Seite.“

 

241 Artikel (16 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Login

Nachrichten

„Bewegt – Gedacht – Gelacht“ im Kreis Ahrweiler

Gemeindeschwestern plus laden kreisweit zu Bewegungstagen ein   Während der rheinland-pfälzischen ...

Beschäftigte meist wegen Psyche krankgeschrieben

Landkreis Ahrweiler, 8. Juni 2021 – Die Beschäftigten im Landkreis Ahrweiler waren im Jahr 2020 seltener ...

Mit Volldampf ins Brohltal

Dampflok 11sm wieder vor dem „Vulkan-Expreß“ im Einsatz Bereits zwei geplante Dampf-Wochenenden mussten ...

#MakeADifference: Berufliche Perspektive als Altenpfleger bei der Caritas

Ausbildungskampagne der PflegeGesellschaft Rheinland-Pfalz spricht junge Leute an   Der Weg in die Altenpflege zu einem ...

Ehrenamtlicher Digitalbotschafter werden

Anmeldung zur Online-Schulung ab 11. Juni ist noch möglich Auch Älteren hilft das Internet gegen die Einsamkeit, ...

Bunte „Covershields“ vom Gymnasium Calvarienberg helfen der Tafel

350 Euro überreichten Christina Weber und Annette Gies in Bad Neuenahr-Ahrweiler Auch bei diesem Besuch wurden Caritas-Mitarbeiterin und ...

Online geht auch: Seminar des SKFM fand großes Interesse

Rechtsanwalt Schnöger gab Tipps zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung „Wie kann ich Vorsorge für den Fall treffen, wenn ich meine ...

„Nachbarschaft und Klimaschutz blühen auf in Remagen“

Verteilung von Blumensamen an Jung und Alt am 28. Mai 2021 Unter dem Motto „Nachbarschaft und Klimaschutz blühen auf in Remagen“ beteiligen ...

2.000 Euro spendet Kirchengemeinde der „Tafel Ahrweiler“

Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher weist auf den Schriftzug „Kirchengemeinde St. Marien und St. Willibrord“, der ...

ISB-Geschäftsjahr 2020: 49,2 Millionen Euro für den Kreis Ahrweiler

Mainz/Bad Neuenahr-Ahrweiler, 5. Mai 2021. Im Jahr 2020 unterstützte die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz ...

Vollsperrung in der Biergasse in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig   Bad Breisig. In der Biergasse in Bad Breisig wird am Freitag, ...

Nachtarbeiten

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing. Im Bereich vom Bahnhof in Brohl-Lützing ...

500 Euro für die „Ahrweiler Tafel“

500 Euro spendete der Junggesellenverein Ehlingen 1734 St. Hubertus der „Tafel Ahrweiler“. Ihrer 287jährigen Tradition fühlen sich die ...

Online-Grundlagenseminar Betreuungsrecht nutzten 23 Personen

Zum ersten Mal wurde das Grundlagenseminar Betreuungsrecht im Kreis Ahrweiler in Gänze online angeboten. 23 Personen nutzten die Fortbildung der ...

Fahrplanänderungen beim „Vulkan-Expreß“

Dampfbetrieb & Sonderveranstaltungen entfallen vorerst Seit Ostern ist der „Vulkan-Expreß“ wieder ...

Chorverband Rheinland-Pfalz sucht den ‚Best Virtual Choir‘

Ausschreibung für einen musikalischen Wettbewerb ist gestartet   Neuwied-Engers jüg) „Bis um 10. Juni können Chöre aus dem ...

5 User online

Montag, 14. Juni 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.6.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied