Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 

Artikel zum Thema: Brohltal



Rundes Jubiläum bei der Brohltalbahn

Brohltal

Seit 1901 verbindet die Schmalspurbahn Rhein und Eifel

Seit nunmehr 120 Jahren ist das Brohltal auf dem Schienenstrang mit der „großen weiten Welt“ verbunden. Was mit schweren Transporten voller Vulkangestein und kleinen Triebwagen für den Personenverkehr begann, hat sich heute zu einem beliebten Ausflugsverkehr entwickelt: der „Vulkan-Expreß“ zeigt Jahr für Jahr Tausenden Gästen die Schönheit des Brohltals. Gebaut wurde die Strecke aber in erster Linie für den Güterverkehr.

Güterverkehr gab den Anstoß zum Bahnbau

 Als 1858 die linksrheinische Eisenbahnstrecke von Köln nach Koblenz fertig gestellt war und damit Brohl einen eigenen Bahnhof erhielt, entstanden Pläne, auch das Brohltal mit einer Bahnlinie zu erschließen um die dort lagernden Vulkangesteine Trass, Basalt, Tuffstein oder Phonolith wirtschaftlich zu erschließen.

 

Grundkurs Betreuungsrecht trotz Corona im Brohltal

Brohltal

16 Teilnehmer nutzten vierteilige Schulung für ehrenamtliche Betreuer in Niederzissen

Auch in Corona-Zeiten wollen die Betreuungsvereine im Kreis Ahrweiler – der Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden in der Rhein-Ahr-Region und des SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V. – Menschen schulen, um ihnen ihre ehrenamtliche Aufgabe in der Betreuung zu erleichtern. Unterstützung bekamen sie von der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal, die ihnen den Großen Wappensaal in Niederzissen für vier Abende zur Verfügung stellte. Und dieses Angebot nutzten 16 Personen, darunter auch Vorsorgebevollmächtigte und Eltern, die ihr mittlerweile erwachsenes, behindertes Kind betreuen oder ein Mann, der sozial engagiert zwei behinderte Erwachsene betreut. Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen vielleicht später eine ehrenamtliche Betreuung übernehmen. Selbstverständlich wurde auch diese vierteilige Schulung unter Beachtung der Corona-Regeln von den beiden Referenten Uwe Moschkau, Diakonie, und Ralph Seeger, SKFM, durchgeführt.

Auch mit Abstandsregel kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Thema Betreuung näher.   Foto: Ralph Seeger

Gleisanlagen der Brohltalbahn werden umfassend saniert

Brohltal

IBS freut sich über Förderzusage des Landes an die BEG

Staatsminister Dr. Wissing übergab am Mittwoch den ersten von zwei Bewilligungsbescheiden über die Sanierung der Gleisanlagen der Brohltalbahn an die Brohltal-Eisenbahn GmbH (BEG). Die Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e.V. (IBS), die u.a. den Betrieb des „Vulkan-Expreß“ ehrenamtlich organisiert, sieht die Zukunft der Schmalspurbahn nun als dauerhaft gesichert an.

Über 9 Mio. Euro werden investiert

Die nun bewilligte 85%ige Förderung ermöglicht die umfangreichste Sanierung der Brohltalbahn seit dem Jahr 1923. Mit 15% der Kosten, d.h. mit etwa 1 Mio. Euro, beteiligt sich die Verbandsgemeinde Brohltal als Eigentümerin der BEG an den Gesamtkosten von rund 9 Mio. Euro. Dies war Voraussetzung für das landesseitige Engagement, dem intensive Prüfungen zur Wirtschaftlichkeit vorangegangen waren. Die Fördersumme des heutigen ersten Bescheides beläuft sich landesseitig auf 4,7 Mio. Euro und ist zur Förderung der Gleisinfrastruktur zwischen Brohl und Engeln vorgesehen. Der zweite Förderabschnitt beläuft sich auf rund 3,3 Mio. Euro und betrifft die Instandsetzung der Gleisinfrastruktur im Umladebahnhof Brohl und auf dem Hafengleis.

Staatsminister Dr. Volker Wissing überreicht Verbandsbürgermeister Johannes Bell am Bahnhof Burgbrohl den Förderbescheid zur Instandsetzung der Brohltalbahn. Die Sanierung dient dem Fortbestand des touristischen „Vulkan-Expreß“ (links mit Dampflok „11sm") ebenso wie dem Güterverkehr (rechts mit Diesellok „D5“) Foto: Volkhard Stern
 

Feriendampf beim „Vulkan-Expreß“

Brohltal

Drei Tage Volldampf am Stück

 

In der ersten August-Woche bietet die Brohltalbahn an drei aufeinander folgenden Tagen „Feriendampf“ mit der 114 Jahre alten Dampflok „11sm“ an. Am Zielbahnhof des „Vulkan-Expreß“ hat auch die Vulkanstube wieder geöffnet.

 

Mit Volldampf in die Eifel

 

Tägliche Dampferlebnisse mit dem „Vulkan-Expreß“ verspricht die Feriendampf-Aktion der Brohltalbahn. Von Mittwoch, 05. August bis Freitag, 07. August startet der „Vulkan-Expreß“ täglich unter Dampf auf die insgesamt rund 18 km lange Strecke von Brohl-Lützing am Rhein über Oberzissen bis hinauf nach Kempenich-Engeln in der Eifel.

 

Grüne, Rote, und Blau-Schwarze brachten Karnevalsstimmung

Brohltal

Grüne, Rote, und Blau-Schwarze brachten Karnevalsstimmung ins Haus Bachtal von Burgbrohl

Nicht politisch, sondern närrisch zu verstehen war das grün-rot-blau-schwarze Farbenspektrum im Haus Bachtal von Burgbrohl, wo alle Jahre wieder alle Burgbrohler Karnevalsvereine zum „Närrischen Karnevalsfrühstück“ zusammenfinden, um mit den Heimbewohnern Karneval zu feiern. „Ihr könnt immer kommen“, gab Heimleiter Hardy Thieringer seine Freude zum Ausdruck und begrüßte die „5/4 Damen“ des Möhnenclubs Burgbrohl, den Elferrat der Karnevalsgesellschaft Burgbrohl (KGB) und das Garde-Korps-Blau-Schwarz-Burgbrohl e.V. 2014.

 

Bezaubernd der Tanz der „Mini Möhnen“ der 5/4 Damen, die in diesem Jahr ihr 88. Jubiläum feiern.  Foto: E.T. Müller

Ausweitung der deutsch-französischen Freundschaft

Brohltal

Erste Partnerschaft zwischen Eisenbahnern aus der Auvergne und der Eifel

Die im Jahr 1950 vereinbarte erste deutsch-französische Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montbéliard sowie der am 22.01.1963 von dem damaligen deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem seinerzeitigen französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle unterzeichnete Élysée-Vertrag sind Grundlage für mehr als 2.200 deutsch-französische Städtepartnerschaften, die auf französischer Seite als „Jumelage“ in die Geschichte der einst so verfeindeten Nationen eingegangen sind.
Nach diesem Vorbild kam es am vergangenen Samstag, 09. November 2019, im Bahnhof Engeln der in der Ost-Eifel gelegenen und zum Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz gehörenden Brohltalbahn zur Unterzeichnung der ersten Vereinbarung einer Partnerschaft zwischen Eisenbahnern dies- und jenseits der deutsch-französischen Grenze.

Im Beisein von Verbandsbürgermeister Johannes Bell (Mitte links) unterzeichneten die Vorsitzenden von VFV und IBS, Fabian Gregoire und Stephan Pauly die erste Vereinbarung zur Partnerschaft von Eisenbahnern zwischen Frankreich und Deutschland. Foto: Heinz-Wolfgang Lehner

Adventsdampf mit Nikolaus

Brohltal

„Heiliger Mann“ fährt Vulkan-Expreß

Die Adventszeit ist nicht mehr allzu fern und damit stehen auch die beliebten Nikolausfahrten mit dem „Vulkan-Expreß“ zwischen Brohl-Lützing und Oberzissen wieder im Fahrplan der Brohltalbahn. Die Züge werden wieder von der historischen Dampflokomotive „11sm“ gezogen – die Brohltalbahn empfiehlt, die Plätze in den Zügen möglichst bald zu reservieren.

Los geht es an den ersten drei Adventswochenenden bis zu drei Mal täglich vom Brohltalbahnhof in Brohl-Lützing (direkt gegenüber dem DB-Bahnhof) durch das winterliche Brohltal bis hinauf nach Oberzissen. Unterwegs überrascht der Nikolaus am einsam gelegenen Haltepunkt „Schweppenburg-Heilbrunnen“ die Fahrgäste und steigt gemächlich die Stufen in die weihnachtlich dekorierten Waggons hinauf um dort jedes Kind persönlich zu begrüßen und mit einer reichhaltigen Nikolaustüte zu beschenken.

 

Heiteres Sommerfest im Haus Bachtal Burgbrohl lockte viele Besucher

Brohltal

Leckere Kuchen, Torten, Würstchen, Chili con Carne und Salate, dazu Cola, Kaffee und Wasser gab es beim heiteren Sommerfest im Haus Bachtal von Burgbrohl. Viele Besucher, darunter auch Bewohner des befreundeten Heims „Haus Eichen“ aus dem Hunsrück, genossen den Sommer und umlagerten den von der Garde Blau-Schwarz Burgbrohl e.V. geführten Getränkestand. Und an der Wurfbude konnten die Kleinsten richtig abräumen.

Alle waren in Feierlaune: (von links) Johannes Bell, Simone Schneider, Hardy Thieringer, Bianca Thieringer, Dirk Hansen und Walter Schneider. / Foto: E.T. Müller

Mit Brunch und Dampf in den Sommer

Brohltal

Vulkan-Expreß bietet Programm für die Sommerferien

Die Sommerferien stehen vor der Tür – eine Zeit für Entspannung und Müßiggang, aber auch für spannende Ausflüge. Der „Vulkan-Expreß“ verbindet beides auf ein-zigartige Art und Weise!

Täglich außer montags sind die Züge der Brohltalbahn zwischen Brohl-Lützing am Rhein und Kempenich-Engeln unterwegs. Acht Stationen locken mit vielfältigen Ausflugs- und Wandermöglichkeiten in die Vulkanregion Laacher See. Von der Endstation Engeln sowie von Niederzissen bringen Freizeitbusse die Ausflügler wei-ter, z.B. nach Maria Laach oder zu Schloss Bürresheim. Auch für Radfahrer ist die Fahrt mit dem „Vulkan-Expreß“ von großem Reiz: über 400 Höhenmeter überwindet der Zug bei seiner 18 km langen Fahrt in die Eifel. Da rollt es sich mit dem Rad an-schließend bequem in Richtung Rhein, Ahr oder Nette bergab.

Ein Achtungspfiff, dann hebt der Zugführer die grüne Kelle zur Abfahrt! Vor der Kulisse der Burg Olbrück heißt es "Fahrt frei" für den "Vulkan-Expreß" zwischen Brohl und Engeln! / Foto: Ulrich Clees

Freie Fahrt für Kinder & Jugendliche beim „Vulkan-Expreß“

Brohltal

Am Sonntag, den 16. Juni 2019 ist es wieder so weit: die Jugend steht im Mittelpunkt der Fahrten mit dem „Vulkan-Expreß“ der Brohltalbahn!

An diesem Tag stehen Kindern und Jugendlichen alle Züge zwischen Brohl-Lützing am Rhein und Kempenich-Engeln in der Eifel zur kostenlosen Benutzung offen – egal wohin, egal wie oft! Spannende Ausflugsziele warten an den insgesamt 9 Stationen der kleinen Bahn: ob es zum Swingolfen bei Oberzissen, zum Freizeitbad Brohltal bei Engeln oder zu einer Entdeckungstour durch die dusteren Trasshöhlen bei Bad Tönisstein gehen soll, der „Vulkan-Expreß“ fährt kostenlos hin und wieder zurück! Mit den Freizeit-Buslinien 819 und 821 sind ab dem Endbahnhof Engeln sogar Schloss Bürresheim oder der Laacher See spielend erreichbar (im Bus keine Freifahrt).

Wanderführer der Vulkanregion Laacher See unterwegs…

Brohltal

Erkundungstour im Tuffsteinzentrum Weibern

Der Kreis der Burg- und Wanderführer der Vulkanregion Laacher See setzt sich aus einer Truppe engagierter Natur- und Geologiefreunde zusammen, die mit ihrem Wissen immer wieder gekonnt den Gästen- und Besuchergruppen die Region begeisternd näherbringen. In regelmäßigen Abständen kommen die Vulkanparkführer zusammen, um gemeinsam die Gegend zu erkunden und sich in diesem Zusammenhang über aktuelle Projekte und Aktionen auszutauschen.

Anfang Mai trafen sich die Botschafter der Vulkanregion im Tuffsteinzentrum Weibern, um unter der Regie von Vulkanparkführer Heinrich-Josef Müller-Betz zunächst ein Teilstück des neu beschilderten Tuffsteinweges, der Geo-Route O, kennen zu lernen. Auf den Spuren der Steinmetze bietet diese Tour Ausblicke auf die imposanten bis zu 30 Meter hohen beeindruckenden Tuffsteinbrüche sowie herrliche Panoramablicke in die vulkanische Osteifel.

Musik und Wort zum Kreuz:

Brohltal

Einem schweren Thema mit Tiefgang und Leichtigkeit nachgespürt
 Die Performancekünstlerin Petra Deus, ihre „STICH-WORTE“ - Denkzettel und Fadenzeichnungen, begleiten die Kirchenbesucher in Oberlützingen durchs Kirchenjahr, hat mit der dazugehörigen Veranstaltungsreihe „ZETTEL-WIRTSCHAFT - Dem WORT Raum geben“ ins Schwarze getroffen. So waren trotz des schweren Themas „Musik und Wort zum Kreuz“ am Mittwochabend in der Karwoche über 50 Zuhörer in die Filialkirche St. Martin nach Burgbrohl-Lützingen gekommen.


Zum Foto:
Es war eine besondere Stimmung, mit der (von links) Christina Wittschier, Eberhard Thomas Müller, Christel Fassian-Müller, Mechthild Kohl, Andrea Ernst, Edda Hornberger, Franz Kiefer und Petra Deus (nicht auf dem Foto) ihre Zuhörer zum Thema Kreuz in der Kirche St. Martin verzauberten.
Foto: Maria Müller

Mit Volldampf vom Rhein in die Eifel

Brohltal

Zusätzlicher Dampflokeinsatz beim „Vulkan-Expreß“

Die Brohltalbahn kann kurzfristig einen zusätzlichen Dampflok-Einsatz bekanntgeben: Am Samstag, den 27. April 2019 wird am Nachmittag die historische Dampflok „11sm“ eingesetzt.

Zusätzlicher Dampfzug am 27.04.19

Eigentlich war für den letzten Samstag im April der ausschließliche Einsatz der nostalgischen Diesellokomotiven vorgesehen. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, den Fahrgästen auch an diesem Tag ein zusätzliches Erlebnis mit dem Einsatz der Mallet-Dampflokomotive „11sm“ aus dem Jahre 1906 anzubieten.

Dampflok 11sm überquert mit dem "Vulkan-Expreß" den Tönissteiner Talviadukt 

Mit dem „Vulkan-Expreß“ in die Vulkaneifel

Brohltal

Brohltalbahn startet in die Sommersaison

Während aktuell noch die sonntäglichen Frühlingsfahrten laufen, bereitet sich das Team des „Vulkan-Expreß“ bereits intensiv auf den Start des Sommerfahrplans vor. Ein Kombiangebot mit dem Rheinschiff „MS Beethoven“ eröffnet die Saison. Neu in diesem Jahr: Mit dem VRM-Gästeticket gibt es 20 % Rabatt.

Saisonstart am Dienstag, 16. April 2019

Mitte April eröffnen das Eventschiff „MS Beethoven“ und der „Vulkan-Expreß“ gemeinsam die Sommersaison 2019: Jeden Dienstag bis Ende Oktober wird das beliebte Kombi-Angebot aus Schifffahrt ab Bonn oder Linz, frisch zubereitetem Mittagessen aus der Bordküche und einer Fahrt mit der Schmalspurbahn bis auf die Eifelhochfläche bei Engeln wieder angeboten! Die Tour entlang des Siebengebirges rheinaufwärts bis nach Brohl und anschließend mit nostalgischen Waggons durch das Brohltal verspricht wieder attraktive Tagesausflüge – und das für nur 49 Euro.

Burg Olbrück erwacht aus dem Winterschlaf

Brohltal

Ab dem 2. April wieder geöffnet – erste Erlebnisführung am Sonntag, 7. April 2019

Nach der Winterpause erwacht die romantische Burgruine Olbrück, das Wahrzeichen des Brohltals, wieder aus dem Winterschlaf.

Vom 1. April bis zum 31. Oktober hat die herrschaftliche Burganlage jetzt wieder von 11.00 bis 18.00 Uhr für Gruppen, Familien und Wanderfreunde geöffnet. Und auch in diesem Jahr bietet die Burg wieder ein buntes Rahmenprogramm für Gäste jeden Alters - egal ob Groß oder Klein – mit den beliebten Burgführungen und Pauschalprogrammen der Tourist-Information ist ein einzigartiges Erlebnis für Gäste garantiert.

Auf Burg Olbrück gibt es viel zu entdecken! Foto Vulkanregion Laacher See, Kappest

Musiker von Haus Bachtal spielt in der Krone auf

Brohltal

Kapellmeister Otto-Paul Marz bereitet Senioren eine musikalische Weiberfastnacht
Schon mehrmals hatte Kapellmeister Otto-Paul Marz seine Mitbewohner vom Haus Bachtal in Burgbrohl mit einem Konzert verzaubert. Warum also sollte er nicht auch einmal für die Seniorinnen und Senioren der Senioren-Wohngemeinschaft „Zur Krone“ in Burgbrohl aufspielen?

Foto: E.T. Müller


52 Artikel (4 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Login

Nachrichten

new: 20.01.2021 Coronavirus: 23 Neuinfektionen im Kreis

  Weitere Einrichtungen durch mobile Impfteams versorgt
Heute gibt es 23 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: ...

new: 20.01.2021 Erweitertes Solarkataster geht online

Eignung von Freiflächen und Fachkräfte-Suche als neue Funktionen
Das Solarkataster im Kreis Ahrweiler wird um zwei ...

new: 20.01.2021 Engpässe beim Corona-Impfstoff: Auswirkungen auch im Kreis spürbar

Impfzentrumskoordinator berichtet über Einschränkungen
Die vom Bund angekündigte Produktionsumstellung des ...

new: 19.01.2021 Coronavirus: Sieben Neuinfektionen im Kreis

Heute gibt es sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: drei in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, eine in der Stadt ...

new: 19.01.2021 Finanzielle Entlastung für Eltern und Kindertagespflegepersonen

 während des Lockdowns Gute Nachrichten für alle Eltern, deren Kinder aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht ...

new: 19.01.2021 Angebot für kostenlose Schnelltests bei Personal in Kitas und Kindertagespflege

Wie das Land Rheinland-Pfalz kurzfristig mitgeteilt hat, kann sich das Personal in Kindertagesstätten und der ...

new: 19.01.2021 Weiterhin erhöhte Zuschüsse für Ferienprogramme

  Kreis- und Umweltausschuss verlängert Maßnahme bis Ende April
Freizeiten und Ferienprogramme für ...

Coronavirus: Ein weiterer Todesfall und neun Neuinfektionen im Kreis

Heute gibt es neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: vier in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, jeweils zwei in der ...

Öffentliche Belobigung

 für Claudia Langenbach, Thomas Müller und Reimund Neukirchen aus Bad ...

„Der Kampf gegen das Coronavirus ist ein Marathonlauf“

Zweiter Impfstoff kommt – Betrieb im Impfzentrum läuft reibungslos
Gute Nachrichten im Kampf gegen das Coronavirus: ...

Erfolgreicher Impfstart im Kreis Ahrweiler

Landrat Dr. Pföhler: „Der Betrieb läuft reibungslos, aber wir brauchen mehr Impfstoff“
Die gute ...

Coronavirus: 17 Neuinfektionen im Kreis

Heute gibt es 17 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: drei in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, neun in der Stadt ...

Coronavirus: 28 Neuinfektionen im Kreis

Heute gibt es 28 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: neun in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, jeweils sechs in den ...

Gemeindeschwester plus unterstützt bei der online Terminvergabe für die Impfung

Die Impfung im Kreis Ahrweiler ist sehr gut gestartet. Der Andrang zur Terminvergabe ist groß. „Viele oft ...

Coronavirus: 20 Neuinfektionen im Kreis

Sinziger Seniorenzentrum durch mobiles Impfteam versorgt
Heute gibt es 20 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: sieben ...

Gemeindeschwestern plus unterstützen Senioren bei der Impfterminierung

Viele ältere Menschen über 80 Jahre möchten sich gegen das Coronavirus impfen lassen, wissen aber nicht, wie sie einen Termin bekommen ...

5 User online

Donnerstag, 21. Januar 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.5.1.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied