Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Landrat ruft Bürger zu Wahlen auf

Kreis Ahrweiler

Möglichkeit der Briefwahl nutzen - Urnengänge für Europarlament, Kreistag und in den Kommunen

Die Wahlen zum Europaparlament und die Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz finden am Sonntag, 26. Mai, statt. Der Kreiswahlleiter Landrat Dr. Jürgen Pföhler ruft alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis Ahrweiler dazu auf, ihr Wahlrecht auszuüben, „um damit vom vornehmsten Grundrecht der Demokratie Gebrauch zu machen." Innerhalb des Kreises Ahrweiler stehen Urnengänge für den Kreistag, die Räte der Städte, Verbandsgemeinden und der verbandsfreien Gemeinde Grafschaft, der Ortsgemeinden und Ortsbezirke sowie für zahlreiche ehrenamtliche Bürgermeister und Ortsvorsteher an. Pföhler betont: „Durch das Ausüben des Wahlrechts hat jeder Wahlberechtigte die Möglichkeit, über die Europapolitik und über die Kommunalpolitik, die in den Räten vollzogen wird, mitzubestimmen.

Als Kreiswahlleiter macht der Landrat zudem auf die Möglichkeit der Briefwahl aufmerksam. Wählerinnen und Wähler, die am Wahlsonntag verhindert sind, ihr Wahllokal aufzusuchen, sollten ihr e Stimmen per Briefwahl abgeben. Zugleich weist der Landrat auf einen angenehmen Nebeneffekt hin: Bei der Briefwahl könne jeder Wähler ohne Hast und ohne Wartezeit sein Votum bequem von zu Hause vollziehen. Nützlich sei dies, weil für mehrere Kommunalwahlen umfangreiche Bewerberlisten aufgestellt seien. Für den Kreistag und die Räte in den Kommunen sei entweder pauschal jeweils eine Partei oder Wählergruppe wählbar. Die Bürger hätten aber auch die Möglichkeit - über Parteigrenzen hinweg - für Einzelpersonen zu votieren.

Die Wahlberechtigten müssen keine Gründe angeben, warum sie zu Hause wählen möchten. Außerdem kann jederWahlberechtigte eine dritte Person beauftragen, für ihn den Antrag auf Briefwahl zu stellen. Wer die Briefwahl nutzen will, kann die Briefwahlunterlagen in den Rathäusern beantragen. Im Kreis Ahrweiler sind dies die Verwaltungen der Städte Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig, der Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr, Bad Breisig und Brohltal sowie der Gemeinde Grafschaft. Der Antrag kann schriftlich, per Fax, Telegramm, Fernschreiben, E-Mail oder in sonstiger dokumentierbarer elektronischer Form erfolgen. Der einfachste Weg ist, die Wahlbenachrichtigung – diese ist den Wahlberechtigten schon zugegangen – auszufüllen und in einem frankierten Umschlag an die betreffende Verwaltung zu senden. Die Wähler können ihre Unterlagen für die Briefwahl auch persönlich bei der zuständigen Verwaltung beantragen; eine telefonische Anforderung ist jedoch nicht möglich. Es besteht auch die Möglichkeit, auf den jeweiligen Webseiten der oben genannten Kommunalverwaltungen die Briefwahlunterlagen zu bestellen. Seit dem 23.04.2019 werden diese Unterlagen an den Wähler versandt. Fragen, zum Beispiel wenn keineWahlbenachrichtigung zugestellt wurde, beantworten die zuständigen Kommunalverwaltungen.

Die Briefwahlunterlagen müssen rechtzeitig zur Post gegeben werden, damit sie noch bis zum Wahltag bei der Kreisverw altung beziehungsweise bei den Stadt- und Verbandsgemeindeverwaltungen und der Gemeinde Grafschaft eintreffen. Wer ganz sichergehen will, dass seine Wahlunterlagen rechtzeitig eintreffen, sollte sie spätestens am Donnerstag, 23.Mai, in die Briefkästen der Deutschen Post einwerfen oder unmittelbar bei den Stadt- und Verbandsgemeindeverwaltungen oder der Kreisverwaltung abgeben. Letzter Zeitpunkt für die persönliche Abgabe der kommunalen Briefwahlunterlagen (oranger Wahlbrief) bei den Stadt- oder Verbandsgemeindeverwaltungen ist der Wahlsonntag, 26. Mai. Der Wahlbrief muss grundsätzlich bis spätestens 18 Uhr bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Verwaltung oder bei dem für den Wahlbrief zuständigen Wahlvorstand abgegeben werden.

Sofern der Wahlbrief bei der Verwaltung amWahlsonntag abgegeben wird, ist zu berücksichtigen, dass diese den Wahlbrief noch zu dem jeweils zuständigen Wahlvorstand bringen muss. Daher sollte der Wahlbrief so früh wie möglich am Wahlsonntag bei der Verwaltung abgegeben werden. Die Briefwahlunterlagen für die Europawahl (roter Wahlbrief) müssen bei der Kreisverwaltung in der Ahrweiler Wilhelmstraße 24-30 um 18 Uhr eingegangen sein. Verspätet eingegangene Briefwahlunterlagen können bei der Wahl nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 24.01.2020 Kreis unterstützt Tierschutzorganisationen finanziell

2100 Euro haben mehrere Tierschutzvereine jetzt als Unterstützungsleistung des Kreises erhalten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler übergab die ...

Umsetzung des Naturschutzgroßprojektes Ober Ahr-Hocheifel geht voran

Das Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr Hocheifel bringt sicht- und messbare Erfolge. Das geht aus dem Sachstandsbericht ...

Kreis stellt Sachstandsbericht zu NEILA vor

Die Kreisverwaltung hat im Rahmen des Kreis- und Umweltausschusses einen Sachstandsbericht zum Forschungsvorhaben ...

Kreis fördert Vereine, das Ehrenamt und Senioren mit übr 200.000 Euro

Die Kreisverwaltung hat im Rahmen des Kreis- und Umweltausschusses ihre Jahresberichte 2019 für die Vereins- und ...

Dienstjubiläen und Verabschiedungen im Kreishaus

Landrat Dr. Pföhler gratulierte Frau Heike Schäfer und Herrn Günter Gran zum 25-jährigen Dienstjubiläum und dankte ihnen für ihre ...

45.000 Abfall-Gebührenbescheide unterwegs in Haushalte und Betriebe

Viele telefonische Anfragen erwartet - Video hilft bei Fragen zum Bescheid Ende Januar versendet der Abfallwirtschaftsbetrieb ...

Kreisverwaltung und Netzwerk Frau&Beruf auf dem BBS-Berufsinfomarkt

Mit einer Infobörse des Netzwerks Frau & Beruf im Kreis Ahrweiler speziell für Mädchen und junge Frauen sowie ...

Wohnraumförderung: Land erhöht Einkommensgrenze

Die Förderinstrumente der Investitions- und Strukturbank (ISB) zur Schaffung von Wohnraum kommen künftig mehr ...

Persönliche Erklärung Bürgermeister Weidenbach

Persönliche Erklärung von Bürgermeister Bernd Weidenbach zur Kandidatur ums Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Breisig im Jahre ...

Bezirksschornsteinfeger im Kreis für 7 Jahre bestellt

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) hat Thomas Dünker, Bernd Reif und Bernd Wagner für ihre ...

Silvesterkonzert in Bendorf-Sayn stimmte aufs neue Jahr ein

Ein feinstaubfreies, dafür aber umso feinsinnigeres Feuerwerk bot das Ensemble „Musici di Sayn“ in der Abteikirche Sayn, krönender ...

715 Euro spendet Pfarrgemeinde Heppingen der „Tafel Ahrweiler“

Die Erntedankfeier der Pfarrgemeinde St. Martin in Heppingen ist ein guter Brauch. Und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Tafel Ahrweiler“ ...

Luftimax-Asthmaschulung startet ins neue Jahr

Noch Plätz frei: Schulungen für Kinder ab 10. Januar und für Jugendliche ab 24. Januar
20 Jahre gibt es die ...

AG Migration führt erfolgreiche Netzwerkarbeit 2020 fort

Die Arbeitsgemeinschaft Migration wird auch im Jahr 2020 auf eine erfolgreiche Netzwerkarbeit aufbauen, um wichtige Vorhaben im Sinne der Integration im Kreis ...

Imagefilm für den Kreis Ahrweiler übersteigt alle Erwartungen

Einen Monat nach der Premiere des neuen Imagefilms für den Kreis Ahrweiler beim Jahresempfang der Wirtschaft 2019 hat der Kreis eine erste Bilanz gezogen. ...

Vererben will gelernt sein

Beim SKFM informierte Rechtsanwalt David Schnöger in Bad Neuenahr
Zur Veranstaltung „Erbrecht – Der Betreute ...

11 User online

Sonntag, 26. Januar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied