Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Beschwerde der Sinziger Wählerunion (SWU)

Kreis Ahrweiler

 wegen Nichtzulassung zu Wahlen zurückgewiesen

Die Beschwerden der Vorsitzenden der SWU gegen die Nichtzulassung ihrer Wahlvorschläge zur Stadtratswahl Sinzig sowie für die Ortsbeiräte Sinzig und Koisdorf sind von der Kommunalaufsicht zurückgewiesen worden. Auch die Beschwerde gegen die Nichtzulassung zur Kreistagswahl, die bei der Aufsichts-und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) als zuständige Aufsichtsbehörde eingelegt wurde, hatte keinen Erfolg. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Die Wählerunion hatte sich in ihrer Beschwerde wegen vermeintlicher Aussagen eines Mitarbeitersder Stadt Sinzig auf § 23 Abs. 2 Nr. 2 Kommunalwahlgesetz berufen. Diese Rechtsvorschrift bezieht sich auf Mängel eines an sich gültigen Wahlvorschlages. Der Wahlvorschlag der SWU aber war nicht gültig, weil die erforderliche Anzahl an gültigen Unterstützungsunterschriften nicht vorlag. Deshalb greift der von der SWU angesprochene Paragraph nicht.

Im Übrigen trägt die SWU als Wahlvorschlagsträger die alleinige Verantwortung für die fristgerechte Einreichung der vollständigen und rechtmäßigen Wahlvorschläge. Hierzu gehört auch, sich im Vorfeld selbst über gesetzliche Regelungen und Publikationen des Landeswahlleiters zu informieren.

Der von der SWU gewählte Zeitpunkt der Abgabe der Wahlvorschläge am 04./08.04.2019 führte letztlich dazu, dass die bei der Prüfung festgestellten Mängel (vor Erstellen des Wahlvorschlages geleistete Unterstützungsunterschriften) nicht mehr fristgerecht beseitigt werden konnten. Die Stadtverwaltung Sinzig sowie die Kreisverwaltung hatten die SWU noch am Tag der Einreichung der Unterstützungsunterschriften über die Mängel unterrichtet. Reicht eine Wählergruppe - wie im Fall der SWU geschehen - den Wahlvorschlag mit sämtlichen Unterstützungsunterschriften erst wenige Stunden vor Ablauf der Einreichungsfrist ein, so sind ihr die hieraus entstehenden Folgen selbst zuzurechnen. Zumal bereits in der Bekanntmachung des Wahlleiters der Stadt Sinzig vom 20.02.2019 sowie des Kreiswahlleiters vom 18.02.2019 ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass die - vollständig unterzeichneten und mit den erforderlichen Anlagen versehenen - Wahlvorschläge möglichst frühzeitig eingereicht werden sollen.

Sowohl der Kreiswahlausschuss als auch der Wahlausschuss der Stadt Sinzig hatten den Wahlvorschlag der SWU nicht zugelassen. Grund war, dass die SWU noch vor Aufstellung des Wahlvorschlages mit dem Sammeln von Unterstützungsunterschriften begonnen hatte. Damit war ein Teil der Unterschriften nicht gültig und die erforderliche Mindestzahl nicht erreicht.

Bei der Zurückweisung der Wahlvorschläge der SWU zur Wahl des Kreistages, des Stadtrates sowie zu den Ortsbeiräten Sinzig und Koisdorf hat weder die ADD noch die Kommunalaufsicht Verstöße gegen Rechtsvorschriften festgestellt, die in einem Wahlprüfungsverfahren dazu führen könnten, die Wahlen für ungültig zu erklären. Damit sind die Voraussetzungen für ein kom munalaufsichtliches Tätigwerden nicht gegeben.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.08.2019 Neuer Schornsteinfeger im Kehrbezirk Ahrweiler II

Andreas Wagner ist der neue Bezirksschornsteinfegermeister für Teile der Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr, der ...

Vierteilige Schulung für ehrenamtliche Betreuer ab 4. September in Bad Neuenahr

Menschen beistehen und ihnen das Leben trotz Alter, Krankheit oder Behinderung lebenswert machen, das wollen Männer und Frauen, die sich in Bad ...

Tafel plus-Projekt: Alt und Jung besuchen Bienen in Lantershofen

Anfang August fand eine generationsübergreifende Ferienaktion für Kinder aus dem Kreis Ahrweiler statt. Zusammen mit Ehrenamtlichen und Senioren aus ...

500 Euro spendet Frauengemeinschaft Löhndorf der „Tafel Ahrweiler“

Ingrid Güttes, Petra Jarzombek und Christa Thiem von der Katholischen Frauengemeinschaft „St. Georg“ Löhndorf besuchten die „Tafel ...

Angebote für Ehrenamtliche aus den Bereichen Ahrweiler, Andernach und Mayen

Caritas-Migrationsdienst und Dekanat Remagen-Brohltal laden ein Auch im 2. Halbjahr 2019 laden der Fachdienst Migration im ...

Ohne Gepäck in den „Urlaub ohne Koffer“

Senioren aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erholten sich in der eigenen Stadt Einmal dem Alltag entfliehen ohne Koffer packen und lange Strecken zurücklegen zu ...

Bildungs- und Teilhabepaket: Leistungen erweitert

Das Starke-Familien-Gesetz der Bundesregierung, das seit dem 1. August in Kraft ist, bringt für Familien Verbesserungen ...

Mit Volldampf vom Rhein in die Eifel

Zusätzlicher Dampflokeinsatz beim „Vulkan-Expreß“ Die Brohltalbahn kann kurzfristig einen zusätzlichen Dampflok-Einsatz ...

NABU ruft zum Zählen von Insekten auf

Der Naturschutzbund Deutschland e.V., kurz NABU, ruft unter dem Motto „Zählen, was zählt!" in diesen Tagen ...

Seuchengefahr: Veterinäramt erinnert an Registrierungs- und Impflicht für Geflüg

In Belgien und Luxemburg ist im vergangenen Jahr in mehreren Geflügelhaltungen die Newcastle-Krankheit ausgebrochen, eine ...

140.000 Euro für neue Schulsporthalle in Sinzig-Bad Bodendorf

Der Kreis Ahrweiler steuert rund 140.000 Euro zum Bau der neuen Sporthalle der Grundschule Sinzig-Bad Bodendorf bei. ...

Jugendmigrationsdienst berät junge zugewanderte Menschen

 aus der EU und aus anderen Ländern
Beim Jugendmigrationsdienst (JMD) fallen einem seit Mitte 2015 zuerst Menschen ...

Initiative des Kreises gegen Rindertransporte in "Hochrisikostaaten"

Bundeslandwirtschaftsministerin unterstützt Initiative des Kreises gegen Rindertransporte in ...

Gottvertrauen schenkt innere Gelassenheit:

 Anselm Grün und Nikolaus Schneider im Laacher Forum sprachen über ihre Erfahrungen
Je öfter Pater Anselm ...

Schuleinschreibung für das Schuljahr 2020/21 in Brohl-Lützing

Die Anmeldungen für die Schulanfänger im Schuljahr 2020/21 findet am Freitag, 16.08.2019, Dienstag, 20.08.2019, Mittwoch, 21.08.2019 und Freitag den ...

Online-Angebote des AWB kommen an: Fast 75.000 Nutzungen

Fast 75.000 Mal sind die neuen Online-Angebote des Abfallwirtschaftsbetriebes im Kreis Ahrweiler (AWB) im ersten Halbjahr 2019 ...

12 User online

Samstag, 24. August 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied