Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Beschäftigte meist wegen Psyche krankgeschrieben

Kreis Ahrweiler

Landkreis Ahrweiler, 8. Juni 2021 – Die Beschäftigten im Landkreis Ahrweiler waren im Jahr 2020 seltener krankgeschrieben als im Landesdurchschnitt. Das geht aus repräsentativen Daten der Krankenkasse BARMER hervor. Für ihre Analysen hat die BARMER die Arbeitsunfähigkeitsmeldungen der bei ihr versicherten Erwerbspersonen aus Rheinland-Pfalz anonymisiert ausgewertet. Der Krankenstand in dem Landkreis lag bei 4,5 Prozent (Land: 5,0 Prozent, Bund: 4,9 Prozent). „Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 45 arbeitsunfähig gemeldet waren“, erläutert Roland Geisbüsch, Regionalgeschäftsführer der BARMER.

 

Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Landkreis Ahrweiler entfielen rechnerisch 16,7 gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage (Land: 18,3 Tage, Bund: 18,0 Tage). Jeder Beschäftigte in dem Landkreis meldete sich im Durchschnitt 1,0 (Land und Bund: 1,1) Mal arbeitsunfähig. Geisbüsch sagt: „Hauptursache für die Krankschreibungen im Landkreis Ahrweiler waren psychische Erkrankungen. In nur einem der 36 rheinland-pfälzischen Landkreise und kreisfreien Städte wurden weniger Arbeitsunfähigkeitstage wegen Verletzungen gezählt.“

Psychische Erkrankungen wie zum Beispiel Depressionen verursachten bei jedem Beschäftigten aus dem Landkreis Ahrweiler 4,1 Tage von Arbeitsunfähigkeit. Es folgen Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems wie etwa Rückenschmerzen (3,4 Tage), Atemwegserkrankungen wie zum Beispiel akute Infektionen der Atemwege, Bronchitis oder Erkältungsschnupfen (2,0 Tage) und Verletzungen wie Bänderrisse oder Verstauchungen (1,5 Tage). Probleme mit dem Muskel-Skelett-System, psychische Leiden, Atemwegserkrankungen und Verletzungen waren die vier häufigsten Ursachen für Krankmeldungen im Landkreis Ahrweiler.

 

„Der Corona-Alltag hat viele Beschäftigte körperlich und seelisch an ihre Grenzen gebracht. Arbeitgeber sollten auch in Zeiten von Corona auf betriebliches Gesundheitsmanagement setzen und damit besonders Krankheiten bei ihren Mitarbeitern vorbeugen, die durch die Pandemielage begünstigt werden“, sagt Geisbüsch. In der Corona-Pandemie sei das Training im Verein oder Fitnessstudio kaum möglich gewesen. Bewegungsmangel fördere Rückenschmerzen und könne zu den Fehlzeiten wegen Problemen am Muskel-Skelett-System beigetragen haben.

 

In Zeiten von Kontaktsperren seien Fahrrad fahren, Lauftraining, Spaziergänge und aktive Pausen mit Übungen für die Rückenfitness gute Möglichkeiten, um sitzende Tätigkeiten auszugleichen. „Corona hat zudem viele Beschäftigte durch Kurzarbeit und Homeoffice isoliert und psychisch belastet. Besonders in Branchen mit körperlicher Belastung dürften Kurzarbeit und Lockdown wiederum zu weniger Verletzungen geführt haben“, sagt Geisbüsch.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bewegt – Gedacht – Gelacht“ im Kreis Ahrweiler

Gemeindeschwestern plus laden kreisweit zu Bewegungstagen ein   Während der rheinland-pfälzischen ...

Beschäftigte meist wegen Psyche krankgeschrieben

Landkreis Ahrweiler, 8. Juni 2021 – Die Beschäftigten im Landkreis Ahrweiler waren im Jahr 2020 seltener ...

Mit Volldampf ins Brohltal

Dampflok 11sm wieder vor dem „Vulkan-Expreß“ im Einsatz Bereits zwei geplante Dampf-Wochenenden mussten ...

#MakeADifference: Berufliche Perspektive als Altenpfleger bei der Caritas

Ausbildungskampagne der PflegeGesellschaft Rheinland-Pfalz spricht junge Leute an   Der Weg in die Altenpflege zu einem ...

Ehrenamtlicher Digitalbotschafter werden

Anmeldung zur Online-Schulung ab 11. Juni ist noch möglich Auch Älteren hilft das Internet gegen die Einsamkeit, ...

Bunte „Covershields“ vom Gymnasium Calvarienberg helfen der Tafel

350 Euro überreichten Christina Weber und Annette Gies in Bad Neuenahr-Ahrweiler Auch bei diesem Besuch wurden Caritas-Mitarbeiterin und ...

Online geht auch: Seminar des SKFM fand großes Interesse

Rechtsanwalt Schnöger gab Tipps zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung „Wie kann ich Vorsorge für den Fall treffen, wenn ich meine ...

„Nachbarschaft und Klimaschutz blühen auf in Remagen“

Verteilung von Blumensamen an Jung und Alt am 28. Mai 2021 Unter dem Motto „Nachbarschaft und Klimaschutz blühen auf in Remagen“ beteiligen ...

2.000 Euro spendet Kirchengemeinde der „Tafel Ahrweiler“

Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher weist auf den Schriftzug „Kirchengemeinde St. Marien und St. Willibrord“, der ...

ISB-Geschäftsjahr 2020: 49,2 Millionen Euro für den Kreis Ahrweiler

Mainz/Bad Neuenahr-Ahrweiler, 5. Mai 2021. Im Jahr 2020 unterstützte die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz ...

Vollsperrung in der Biergasse in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig   Bad Breisig. In der Biergasse in Bad Breisig wird am Freitag, ...

Nachtarbeiten

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing. Im Bereich vom Bahnhof in Brohl-Lützing ...

500 Euro für die „Ahrweiler Tafel“

500 Euro spendete der Junggesellenverein Ehlingen 1734 St. Hubertus der „Tafel Ahrweiler“. Ihrer 287jährigen Tradition fühlen sich die ...

Online-Grundlagenseminar Betreuungsrecht nutzten 23 Personen

Zum ersten Mal wurde das Grundlagenseminar Betreuungsrecht im Kreis Ahrweiler in Gänze online angeboten. 23 Personen nutzten die Fortbildung der ...

Fahrplanänderungen beim „Vulkan-Expreß“

Dampfbetrieb & Sonderveranstaltungen entfallen vorerst Seit Ostern ist der „Vulkan-Expreß“ wieder ...

Chorverband Rheinland-Pfalz sucht den ‚Best Virtual Choir‘

Ausschreibung für einen musikalischen Wettbewerb ist gestartet   Neuwied-Engers jüg) „Bis um 10. Juni können Chöre aus dem ...

4 User online

Montag, 14. Juni 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.6.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied